So...das Biest wird jetzt eingeschmolzen (Lemon Meringue) - Yankee Candle Home Inspiration Review

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Dies ist nun mein dritter Versuch mit der Home Inspiration Reihe von Yankee Candle. Die Home Inspiration sind vornehmlich z.B. in Drogerien und ähnlichen Läden zu bekommen und haben den Zweck, Yankee Candles einer breiteren Masse zu einem günstigeren Preis näherzubringen. Leider muss ich aber auch sagen, ist die Qualität dieser Kerzen nicht im Ansatz mit einer guten Yankee Candle zu vergleichen. 


Es gibt die Home Inspiration Kerzen in verschiedenen Grössen und auch als Melts. Die Melts sind wirklich super und duften herrlich. Es sind jeweils 6 Würfel für die Duftlampe pro Packung enhalten. Die Kerzen hingegen sind leider ausgesprochen schwach.


Leider haben die Home Inspiration die vorherigen Budget-Kerzen von Yankee Candle (Simply Home) abgelöst. Die Simply Home Kerzen standen den "richtigen" Yankees qualitativ in keinem Punkt nach und es ist für mich unerklärlich, warum diese Reihe für die wesentlich schlechteren Home Inspiration Kerzen aufgegeben wurde.


Ich muss sogar sagen, ich bin mir nicht einmal sicher, ob es sich hier wirklich um "richtige" Yankee Candles handelt, oder ob einfach an einen günstigeren Hersteller unterlizensiert wurde, der lediglich den Namen nutzen darf.


Neben den Tumblergläsern, gibt es die Home Inspiration Kerzen auch im altbekannten Apothekerglas zu kaufen. Es sind allerdings nicht die gleichen Gläser, wie die regulären Yankee Candles, was im direkten Vergleich deutlich auffällt. Das Glas an sich ist dicker, fasst etwas weniger an Füllmenge und ist etwas niedriger und schmaler, als die gewohnten Gläser. Die Füllmenge beträgt 538g (Im Vergleich: Die regulären Gläser beinhalten 623g)


Es gibt ein paar wirklich tolle und interessante Duftsorten in dieser Reihe, aber das grosse Problem ist: Ich rieche die Kerzen angezündet im Raum überhaupt gar nicht. Eine Duftverteilung ist nahezu nicht vorhanden und selbst, wenn man die Nase direkt über die Kerze hält, ist der Duft nur leicht wahrnehmbar. Kalt riecht man sie wesentlich deutlicher.


Nun wurde es mir mit meiner Lemon Meringue heute zuviel und ich habe beschlossen, das Miststück einzuschmelzen. Der Duft an sich ist toll. Es ist ein wunderbar cremig-zitroniger Zuckerbaisergeruch mit einem Hauch von Buttermilch. Der Duft erinnert mich sehr an das Eis "Bottermelk Fresh", falls ihr das kennt. Was nützt mir aber der schönste Duft, wenn er sich einfach nicht im Raum ausbreiten will?


Dazu kommt noch, dass ich es - trotzt aller bekannten Tricks und Hilfsmittel - nicht geschafft habe, die Kerze auch nur einmal richtig glatt poolen zu lassen. Es blieben stets Randreste und die Wachsbeschaffenheit scheint mir hier eine andere (günstigere?) zu sein, als bei den normalen Yankee Candles. Nun geht es dann also der Zicke an den Kragen und ich giesse mir Melts daraus, in der Hoffnung, durch die Nutzung des Wachses in der Duftlampe ein besseres Duftergebnis zu erhalten.


Zuerst habe ich das Glas ins Wasserbad gestellt und das Wachs langsam bei niedriger Temperatur schmelzen lassen.


Das flüssig gewordene Wachs habe ich zwischendurch immer schonmal in meine Silikonförmchen abgegossen.


Wie hier deutlich zu sehen, lässt sich das Wachs aus dem Glas mehr schlecht als recht sauber giessen und man kann dabei schon eine recht grosse Sauerei anrichten.


Deshalb habe ich dann, als die Kerze so weit geschmolzen war, dass das Wachs oben durchs Loch passte, den Rest in einem Giesstopf weitergeschmolzen. Nun liess es sich wesentlch besser giessen.

 

Nun galt es nur noch, das Wachs aushärten zu lassen. Die dickeren Würfel brauchen dabei recht lange, die kleineren Förmchen härten relativ schnell aus. Zur Beschleunigung kann man die Formen aber auch in den Kühlschrank geben.


So, fertig waren meine Lemon Meringue Melts...ehrlich gesagt sind es weniger geworden, als ich dachte, dass ein fast voller Housewarmer hergeben würde, aber ich bin trotzdem zufrieden.


Die Melts bewahre ich in PP-Tütchen auf. Hierzu kann man wunderbar das Etikett weiterverwenden, dass sich sehr einfach ablösen lässt, so lange das Glas noch warm ist.


Später habe ich die Melts dann in der Duftlampe ausprobiert. Meine Erwartungen, oder "sonstigen Duftlampenerfahrungen" wurden aber auch hier nicht erfüllt. Zumindest konnte man den Duft nun ganz ordentlich wahrnehmen, aber wirklich intensiv war er nicht und ist nicht mit den Melts vergleichbar. Ich vermute, hier wurde nicht nur an der Wachsqualität, sondern auch ordentlich am Duftöl gespart...leider.


Trotz der vielen tollen und interessanten Sorten, die es in der Home Inspiration Reihe gibt, werde ich hier wohl nicht wieder zugreifen. Gerade, wenn es die Kerzen irgendwo im Angebot gibt, ist der Preis natürlich verlockend, aber letztenendes hat man von den regulären Yankee Candles einfach wesentlich mehr. Es mag sein, dass es auch die ein- oder andere intensivere Sorte gibt, aber ich bin nicht bereit X Düfte auszuprobieren und danach zu suchen...dazu ist mir mein Geld zu schade.


Die Melts hingegen werde ich gern wieder kaufen, diese haben mich wie gesagt nicht enttäuscht. Ich habe sie z.B. in der Sorte Midnight Amber und sie sind wirklich traumhaft...in Kerzenform taugt die Midnight Amber leider aber auch nicht viel. Obwohl ich 2 dieser Kerzen gleichzeitig brennen hatte, habe ich auch diesen Duft nur ausgesprochen leicht wahrgenommen. Fazit: Keine Home Inspiration Kerzen mehr für mich. Wirklich ein Ärgernis, dass es die Simply Home Kerzen nun deshalb nicht mehr geben soll.


Wie sind eure Erfahrungen mit den Home Inspiration Kerzen? Stimmt ihr zu, oder seht ihr das ganz anders? Habt ihr dazwischen schonmal eine wirklich intensive Sorte erwischt? Schreibt mir gern etwas dazu in die Kommentare :)


Das leere Glas habe ich ordentlich ausgewaschen und nun lässt es sich prima weiterverwenden. Ich finde die Gläser eignen sich ganz Prima z.B. zur Aufbewhrung von Teelichtern,


Tart-Resten,


Pinseln,


Deko-Schnickschnack,


Kaninchen (hm...neee, passen nicht rein, da müsste man so quetschen, also eher doch nicht),


...aber Murmeln gehen rein


und Schlümpfe,

 
und Kerzenpflegezubehör


Die Gläser sind auch toll als Blumenvase, als Zuckerdose, für Farben und so weiter und so fort... also statt Endstation Altglascontainer, finde ich gibt es noch tolle Verwendungsmöglichkeiten für die Gläser :) Wofür benutzt ihr eure leeren Gläser noch so?


Schickt mir gern jede Menge Fotos, was ihr mit euren leeren Gläsern so anstellt und dann mache ich hier mal einen Ideen-Post - das wird sicher super-interessant :)


Falls ihr in Zukunft keinen Kerzenbeitrag mehr verpassen wollt, könnt ihr euch alternativ zum Abonnieren des Blogs auch über Facebook über neue Kerzen-Blogeinträge informieren lassen: KLICKT EINFACH MAL HIER 
  
Einen übersichtlichen Index all meiner bisherigen Kerzenposts findet ihr HIER


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Candle-Heaven.