Kerzenrestefresser vs. Schmelzfeuer

2 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Wohin mit verbrauchtem Duftwachs, Kerzenresten und Wachsabfall? Na klar: Weiterverwenden. Zum einen könnt ihr daraus wunderbar neue Kerzen giessen (den entsprechenden Post findet ihr >>HIER<<), zum anderen könnt ihr euch aber auch einfach ein Schmelzfeuer, oder einen Kerzenrestefresser zulegen.


Zuerst möchte ich euch den original Kerzenrestefresser von Leon und Leona vorstellen. Das schöne Teil ist in verschiedenen Farben und Grössen im kerzenrestefresser-shop.de zu bekommen und liegt preislich je nach Modell und Grösse zwischen knapp 35,- und 50,- Euro. Für den Kerzenrestefresser entstehen keine Zusatz, oder Folgekosten und das Gerät hat an und für sich eine ewig lange Lebensdauer.


Das Prinzip des Kerzenrestefressers ist einfach: In der Mitte befindet sich ein Docht, der je nach Füllstand weiter hinausgezogen, oder hineingeschoben werden kann. Obwohl der Docht an sich nicht, oder kaum verbrennt und somit nahezu ewig hält, ist im Inneren des Restefressers ausreichend Ersatzdocht zum Herausziehen vorhanden (Die obere Schale ist hochnehmbar und im Gestell befindet sich der untere Teil des Dochtes).


Im Grunde muss man den Restefresser jetzt nur noch mit Wachsresten füttern. Man kann Bruchstücke von Kerzen, oder Wachsgranulat hineingeben - was immer man übrig und zur Hand hat. Kerzenreste müssten aber dochtfrei sein und sollten auch realtiv sauber sein, also nicht voller Dochtreste, Staub, oder Schmutz.


Was mich beim Kerzenrestefresser stört und weshalb ich ihn nur für den Balkon benutze ist, dass er zu Anfang jedes Mal unheimlich stark rußt. So lange, bis sehr viel Wachs um den Docht herum flüssig geworden ist, rußt der Docht unaufhörlich und stark und das bei jedem Anzünden wieder. Man kann den Docht aber auch nicht kürzer ziehen, um das anfängliche Rußen zu verringern, da er sonst, sobald das Wachs geschmolzen ist, ertrinkt. 


Wenn genug Wachs, oder Wachsstücken geschmolzen sind und der Docht sich in einem Wachssee befindet und die richtige Länge hat, brennt der Kerzenrestefresser wunderbar, ruhig und rußfrei. Wenn es doch nur immer so wäre, dann wäre dieses schöne Gerät ein Muss auf meinem Wohnzimmertisch. Leider muss man aber permanent und ständig darauf achten, genug Wachs nachzugeben, oder den Docht zu justieren, weil er sonst nach kurzer Zeit, sobald der Wachssee auch nur ein Stückchen niedriger wird, wieder rußt bis zum Umfallen.


Zu Anfang habe ich einmal, als der Kerzenrestefresser ruhig und schön brannte, den Raum für eine knappe halbe Stunde verlassen - etwas das man ohnehin nie tun sollte, denn Feuer sollte nie unbeobachtet bleiben, aber ich habe es unvernünftigerweise trotzdem getan - als ich wiederkam war der ganze Raum dick nebelig und die Luft war voller Ruß. Ich riss sofort das Fenster auf und der dicke Nebel verflüchtigte sich schnell - der Kerzenrestefresser wurde aber auf den Balkon verbannt und setzt mir keinen Fuß mehr in die Wohnung.


In der Hoffnung eine pflegeleichtere und wohnungsgeeignetere Alternative zu finden, kaufte ich mir dann ein Schmelzfeuer von Denk. Die original Schmelzfeuer sind auf denk-keramik.de erhältlich und liegen für die Indoor-Version (also für drinnen) zwischen knapp 50,- und 90,- Euro. Hinzu kommen optional noch Kosten für eine Schutzhaube und einen Deckel. Weitere Folgekosten gibt es nicht. Die Glasfaserdochte halten ewig, da sie nicht verbrennen, sondern nur das Wachs um sie herum. Für den Fall der Fälle gibt es aber Ersatzdocht zu kaufen.


Schmelzfeuer für draussen (also Outdoor) gibt es für zwischen knapp 80,- und 180,- Euro. Ebenfalls plus optinale Zusatzkosten für eine Schutzhaube, Deckel, oder Ständer. Die Outdoor Schmelzfeuer sind sowohl grösser, als auch was die Dochte angeht kräftiger, so dass sie vom Wind nicht ausgeblasen werden können. Die Schmelzfeuer von Denk sind im Grunde "für die Ewigkeit" gemacht und können nahezu immer wieder auf Neuzustand zurückgebracht werden, selbst wenn man sie mal eine Weile nicht so gut gepflegt hat.


Mein Indoor Schmelzfeuer wurde inklusive einer Füllung Wachs geliefert und war sofort betriebsbereit. Die Glasfaserdochte brauchen ein bisschen länger, um Feuer zu fangen, man muss also das Feuerzeug eine Weile dranhalten, bis es brennt. Dann aber brennt das Feuer wunderbar. Die Flamme ist grösser, bzw. wesentlich breiter als die vom Kerzenrestefresser, oder einer Kerze, brennt aber von Anfang an ruhig und anstandslos und rußt kein bisschen.


Das Schmelzfeuer ist inzwischen ein fast täglicher Hingucker auf meinem Wohnzimmertisch geworden. Erste Probleme hatte ich aber bereits beim dritten Brennen. Laut Anleitung muss man die Dochte säubern, wenn sie verrußt, also schwarz sind (was wie gesagt nicht heisst, dass die Flamme ruß wirft, sondern der Ruß ist ausschliesslich an den Glasfaserdochten), damit das Feuer vernünftig brennt und der Schmelzkreislauf richtig funktioniert.


Ich hatte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass die Säuberungs- und Pflegeprozedur so schnell und bei jedem dritten, oder vierten Brennkreislauf vonnöten sein würde, aber schon da wurde die Flamme klein und brannte nur in der Dochtmitte. Das ist schon etwas nervig. Ausserdem braucht es manchmal eine halbe Ewigkeit, die Flamme zu entzünden. Manchmal dachte ich schon, gleich ist entweder mein Feuerzeug leer, oder es explodiert mir in der Hand, wenn ich es länger anlasse. Wenn die Flamme dann aber einmal brennt, dann brennt sie auch. Trotzdem: Über kurz, oder lang muss mir da eine elegantere Lösung einfallen, die Flamme zu entzünden und den Docht bei Laune zu halten - so wird das Anzünden jedes Mal zu einer lästigen Angelegenheit.


Das Prinzip des Schmelzfeuers ist folgendes: Man gibt ganz einfach Wachs- und Kerzenreste in den Behälter. Das Wachs wird durch die heisse Alu-Röhre, in der sich die Dochte befinden erwärmt und geschmolzen und dann von den Dochten zum Verbrennen aufgesogen. Das funktioniert auch wunderbar. Man braucht bei den Resten nicht einmal alte Dochte entfernen, sondern kann sie später einfach vom Schalenboden fischen, wenn sich einige angesammelt haben. Ich persönlich füttere das Gerät mit verbrauchten Yankee Candle Tarts und altem Duftwachs, weshalb ich bei mir gar nicht erst Dochtreste habe - wäre aber wie gesagt auch kein Problem.


Negativ finde ich, dass das Schmelzfeuer nicht ausschliesslich mit farbigem Wachs betrieben werden soll und stets mindestens 50% weißes Wachs im Behälter sein soll. Farbpigmente verstopfen schnell den Docht, jedoch: Wer hat stets zu jedem Farbigen Wachsrest eine entsprechende Menge weisses Wachs im Hause? Und ich möchte das Gerät ja auch deshalb, um Wachsreste loszuwerden und zu verbrauchen, nicht um mir noch weisses Wachs dazuzukaufen. Da Duftwachsreste fast ausschliesslich farbig sind und ich wie gesagt kein weisses Wachs zukaufe, gehe ich davon aus, dass ich den Docht früher, oder später werde ersetzen müssen. Schade dass es dafür keine elegantere Lösung gibt.

Nachtrag: Nach knappen 2 Monaten Nutzungsdauer, ist der Docht einfach nur noch ein schwarzer, verhärteter Klumpen und lässt sich auch nicht mehr wirklich reinigen, egal wie stark man ihn abkratzt. Wenn er dann erst einmal brennt, ist alles gut, aber das Anzünden dauert teilweise bis zu 5 Minuten und man muss oft herumtricksen und geschmolzenes Wachs zugeben, damit er dann überhaupt anfängt zu brennen, das ist schon wirklich lästig.


Nichtsdestotrotz ist das Schmelzfeuer bislang für mich neben dem Kerzengießen die beste Lösung der Wachsresteverwertung und mir gefällt das Gerät im Grunde sehr gut. Ein weiterer Vorteil des Schmelzfeuers ist es, dass man dem Wachs ätherische Öle hinzufügen und so die Wohnung wunderbar beduften kann. Es sollten aber wirklich reine ätherische und naturreine Öle verwendet werden. Einige Duftsorten gibt es auch direkt im Shop zu kaufen.


Wer liegt nun vorn, der Kerzenrestefresser, oder das Schmelzfeuer? Nun, ich persönlich finde den Kerzenrestefresser zwar optisch schöner und mir gefällt die kleinere Kerzenflamme besser, insgesamt ziehe ich aber das Schmelzfeuer eindeutig vor, allein schon deshalb, weil es wirklich auch gut für drinnen geeignet ist, ohne mir alles vollzurußen.


Was meint ihr zu den Geräten? Habt ihr auch ein Schmelzfeuer, oder einen Kerzenrestefresser zu Hause? Oder gießt ihr lieber Kerzen aus dem alten Wachs, oder kennt sogar noch eine ganz andere Verwertungsmethode? Hinterlasst mir gern ein Feedback hier in den Kommentaren, oder direkt in meiner Facebookgruppe. Falls euch mein Blog gefällt, klickt bitte auf "Follow", damit tut ihr mir einen großen Gefallen.


  
Einen übersichtlichen Index all meiner bisherigen Kerzenposts findet ihr HIER





SCHAUT VORBEI UND SAGT HALLO


Seid ihr schon Teil meiner Facebook-Gruppe "Yankee Candle, Goose Creek & Country Candle Tausch- und Plauschgruppe"?

Falls nicht, schaut unbeding mal vorbei: In der Tausch- und Plauschgruppe könnt ihr euch nach Herzenslust über alles rund ums Thema Duftkerzen austauschen, eure neuesten Errungenschaften, oder Lieblingskerzen präsentieren, es gibt sogar eine Tauschkette, in der ihr untereinander Kerzen tauschen könnt und vieles vieles mehr. Reinschauen lohnt sich auf alle Fälle: Es kostet euch nichts, ausser einem Klick und schon könnt ihr dabei sein :)

Ihr findet die Gruppe HIER, oder ihr sucht einfach bei Facebook unter Gruppen nach "Yankee Candle, Goose Creek & Country Candle Tausch- und Plauschgruppe"".




UNTERSTÜTZT MICH UND WERDET PATREON


Ich stecke viel Blut, Schweiss und Tränen in diesen Blog. Er ist zeit- und auch geldaufwendiger, als ihr vielleicht denken mögt, aber trotzdem tue ich es natürlich gern und mit Spaß und Freude. Ich möchte die Seite aber definitiv nicht mit Werbeeinblendungen, nervigen Kauflinks, oder Ähnlichem zupflastern.

Wenn ihr mich unterstützen und dabei helfen möchtet, die Seite weiterhin reibungslos am Laufen zu halten, freue ich mich sehr, wenn ihr ein Patreon werdet - es ist ganz einfach. Hier der Link: https://www.patreon.com/RobinsLifeAndStuff

Keine Lust auf Patreon, aber ihr wollt mich trotzdem unterstützen? paypal.me/DeeJott

Dies ist natürlich nur eine grosse Bitte, kein Zwang. Ich freue mich über jede Kleinigkeit und natürlich auch einfach so über jeden Follower und Leser, der Spass an meinem Blog hat :)




ICH PRODUKT-TESTE FÜR EUCH


Ihr habt eine Firma, ein Geschäft...irgend ein Produkt zum austesten? Gerne teste und berichte ich für euch, sofern es ein für mich interessantes Produkt ist. Meinen Test veröffentliche ich gern auf meinem Blog, oder auf Amazon (Top 1000 Rezensent, über 2000 "Hilfreich"-Stimmen). Kontaktiert mich einfach mal und dann schauen wir weiter :)





Kommentare:

  1. Daniela Severing17. Januar 2018 um 22:21

    Ich hab das Schmelzfeuer mit allem Pi Pa Po und ich liebe es. Ich mache den Docht mit dem Feuerzeug gut warm. Ich nehm ein Küchenmesser und schneide oben mit der Spitze rautenförmig den Docht ganz fein ein. Dann lösst sich viel Russwachs. Das Kratze ich dann ab. Dann entzünde ich den Docht.Im Notfall gebe ich kleine Bröckchen Wachs auf den Docht. Funktioniert Wunderbar.

    AntwortenLöschen

 
Index Page: Yankee Posts.