Umtopfexperiment 5 - Eine Swirl-Kerze giessen

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Heute wird bei mir geswirlt. 
Dieses Kerzenexperiment ist wieder ein Wunschexperiment. Jemand hatte sich über Facebook gewünscht, dass ich doch mal versuchen solle, eine Swirl-Kerze zu giessen.


Zuerst einmal muss ich sagen, das "original Swirl-Muster" bekomme ich nicht hin, bzw. ist mir noch nicht die zündende Idee gekommen, wie ich es hinbekommen kann. Trotzdem lasse ich mich von so kleinen Hindernissen natürlich nicht aufhalten und habe die zweitbeste Möglichkeit, ein ähnliches Giessmuster, gewählt, das man durch Schrägstellung des Glases beim Giessen erreichen kann.


Nun galt es erst einmal die Zutaten zusammenzustellen. Erst einmal brauchte ich natürlich ein leeres Glas. Ich habe mich für ein grosses Glas entschieden, obwohl die Swirl-Kerzen ja normalerweise in mittelgrossen Gläsern daherkommen - aber wenn schon, denn schon :)


Was das Wachs angeht, habe ich mich für Erdbeer und Vanille entschieden, da ich von beiden noch ausreichend Votive bzw. Tealights hatte und ich finde, dass Erdbeer und Vanille sich gut ergänzen. Ein bisschen wie Erdbeeren mit Sahne und/oder Vanillesosse. Ausserdem denke ich, die Farbkombination vom hellem Gelb und dem leuchtenden Rot passt sehr gut.


Dieses Mal war ich zu faul, die Tealights zu zerstückeln. Ich habe lediglich die Hülle und das Metallplättchen entfernt und habe sie dann einfach im Ganzen geschmolzen. Die Dochte habe ich dann später aus dem flüssigen Wachs gefischt.


Da ich ja wie gesagt ein swirlähnliches Muster probieren wollte, habe ich das Glas zum Giessen schräg gestellt und zuerst etwas von dem hellen Wachs eingegossen.



Als das Wachs hart genug war, habe ich unebene Linien noch von aussen mit dem Feuerzeug ausgebessert. Kleine Ausbesserungen kann man vornehmen, indem man mit dem Feuerzeug von aussen das Glas an den entsprechenden Stellen kurz erhitzt. Aber lasst das Feuerzeug nicht zu lange am Stück brennen, die Dinger können explosionsartig platzen. Ich habe das einmal gesehen und seitdem bin ich in der Hinsicht sehr vorsichtig, besonders mit den Billigfeuerzeugen.



Nachdem das Wachs vollkommen ausgehärtet war, habe ich das Glas um 45° gedreht und rotes Wachs dazu gegossen. Das vorher eingegossene Wachs muss aber wirklich vollkommen ausgehärtet sein, sonst verläuft das Wachs ineinander.



Nun habe ich Schlaukopf dann gemerkt, dass ich vergessen habe, den Docht einzusetzen. Ich war gedanklich so mit dem Muster beschäftigt, dass ich beinahe eine Kerze ohne Docht gegossen hätte. O.K., aber gerade noch rechtzeitig gemerkt, dass ich ihn noch mittig hineindrücken und richtig positionieren konnte.


Solltet ihr am oberen Rand - so wie ich hier - etwas gekleckert haben, lässt sich das ebenso von aussen mit dem Feuerzeug beheben.




Nach dem Ausbessern habe ich das Glas noch einmal um 45° gedreht und wieder etwas von der hellen Farbe zugegossen. Obwohl es mir schien, als wäre das rote Wachs schon hart genug, war ich wohl zu ungeduldig und mir sind die Farben dann leider doch etwas ineinander gelaufen.




Nachdem das Wachs dann wiederum ausgehärtet ist, habe ich das Glas aufrecht hingestellt und das restliche rote Wachs eingegossen.


Nun, nach dem letztmaligen Aushärten, habe ich oben noch etwas Wachs nachgegossen, da sich beim Erkalten oft eine Kuhle um den Docht bildet. Am Ende galt es nur noch den Docht zu kürzen und fertig war meine erste eigene Swirl-Kerze :)


Zugegeben, sehr hübsch und sauber ist sie nicht geworden, aber für den ersten Versuch bin ich recht zufrieden.


Jetzt wollte ich aber noch ein hübsches Etikett drauf haben und habe ein bischen herumgebastelt.


...und gebastelt


...und gebastelt


...und weil mit Glitzer sowieso alles viel besser aussieht, dachte ich das kann hier auch nicht schaden


Und voilà: Meine custom Strawberry-Vanilla-Swirl-Yankee. Ich muss sagen, der Duft gefällt mir super und die Kombination von Erdbeer und Vanille ist wirklich lecker. Ich bin eigentlich kein riesen Fan der Sorte Fresh Strawberries, aber in der Kombination mit der Vanille gefällt sie mir doch sehr...vielleicht bin ich da aber auch grad nicht objektiv, weil der Stolz auf meine erste selbstgemachte Swirl-Kerze da ein bischen mitschwingt :)


Habt ihr auch schon einmal ein ähnliches Experiment gemacht? Wie gefällt euch die Idee? Schreibt mir gern eure Meinung dazu in die Kommentare :)


Falls ihr in Zukunft keinen Kerzenbeitrag mehr verpassen wollt, könnt ihr euch alternativ zum Abonnieren des Blogs auch über Facebook über neue Kerzen-Blogeinträge informieren lassen: KLICKT EINFACH MAL HIER
 
Einen übersichtlichen Index all meiner bisherigen Kerzenposts findet ihr HIER



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Candle-Heaven.