Yankee Candle & Co. - Minzvariationen

1 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Ich war nie ein grosser Fan von Minzdüften. Ich empfand sie zwar nicht als zwingend negativ, aber hätte auch nie gedacht, dass ich sie als Raumduft wollen würde. Ich habe sie grösstenteils mit Erkältungen, parfümierten Taschentüchern, Salbe, Tee etc. in Verbindung gebracht...weniger in positivem Kontext. Nach meiner ersten Kerzen-Minzerfahrung habe ich meine Meinung geändert. Viele andere Kerzen sollten noch folgen auf der Suche nach dem perfekten Minzduft. Hier möchte ich euch heute nun einige Vorstellen.




  Wild Mint (Yankee Candle)


Wild Mint ist ein sehr schöner und authentischer Minzgeruch. Es gibt Leute, die bezeichnen diesen Duft als Unkrautgeruch, aber ich finde diese Mischung aus Pfefferminz, Spearmint und wilder Minze absolut gelungen. Besonders die Milde des Spearmint ist hier eine schöne Ergänzung und in dieser Form kaum in anderen Minzdüften vorhanden.

Laut Beschreibung ist auch etwas Sandelholz und Moschus im Duft enthalten, aber das rieche ich ehrlich gesagt nicht heraus. Der Duft verteilt sich langsam, aber ganz hervorragend im Raum und ist deutlich wahrnehmbar. Auch damit, einen Pool zu bilden, hatte mein Exemplar keine Probleme. Für mich eine durchweg gelungene Kerze.





Fresh Mint (Yankee Candle)


Dies ist einer meiner liebsten Minzdüfte. Anders, als Fresh Mint, hat dieser die volle Kraft von im Freien wachsender Minze. Der Duft hat eine angenehme Kühle und es riecht wirklich so, als wäre man draussen und würde gerade wild wachsende Minze pflücken. Sehr gelungen.

Wer schon einmal eine echte Minzpflanze hatte und daraus z.B. Tee gekocht hat, weiss, dass dieser Duft wirklich sehr gut mit dem vergleichbar ist, was man bei der frischen Verarbeitung von Minze wahrnimmt. Auch dieser Duft verteilt sich gut im Raum und ist sehr gut wahrnehmbar.





Eucalyptus (Yankee Candle)


Eucalyptus wird oft mit Minze zusammen in Verbindung gebracht, weil die beiden Düfte einfach sehr gut harmonieren. Hier bei dieser Kerze ist der milde Eucaylyptusduft aber separiert und ich muss sagen, er überzeugt mich nicht.

Ich war auf diese Kerze sehr gespannt, aber letztenendes ist die Duftverteilung einfach nicht wirklich gut, was vielleicht auch daran liegt, dass es ein sehr milder Duft ist. Die laut Beschreibung enthaltenen "krautigen" und grünen Noten rieche ich hier genauso wenig heraus, wie den Moschus, die fruchtigen Noten, oder die laut Beschreibung ebenfalls enthaltene Tanne. Vielleicht aber auch nur deshalb, weil der Duft wie gesagt allgemein schon sehr schwach daherkommt.

Ich lasse die Kerze manchmal in Kombination mit Fresh Mint brennen, aber würde sie mir nicht wieder holen. Gleiches gilt für die Sorte "Australian Eucalyptus" aus der World Journeys Reihe.




Eucalyptus Mint (Village Candle) 


Dies war eines meiner ersten Minzdüfte in Kerzenform. Ich muss sagen, obwohl es kein gänzlich schlechter Duft ist, hat er mich letztenendes doch eher enttäuscht. Der Eucalyptus ist hier hoch dosiert und hält der Minze sehr entgegen, anstatt mit ihr zu harmonieren. Dadurch wirkt der Duft insgesamt sehr weich, fast sogar ein bisschen seifig.

Die Kerze brennt sehr gut ab und der Duft ist tadellos im Raum wahrnehmbar. Leider trifft er nicht so ganz meinen Geschmack und meine Erwartungen.




Peppermint Stick (Village Candle)


Peppermint Stick lässt sich am ehesten mit Candy Cane Lane von Yankee Candle vergleichen. Es ist ein Minzduft, wie er oft in Zuckerbonbons vom Jahrmarkt zu finden ist. Mit einem ganz leichen Hauch von Vanille harmoniert dieser süsse und zuckrige Duft bestens mit der etwas schärferen Minze.

Auch wenn mir dieser Duft ausgesprochen gut gefällt, ziehe ich im direkten Vergleich Candy Cane Lane vor, da sie mir einfach noch einen Hauch ausgeglichener und harmonischer daherkommt.




Minted Eucalyptus (Goose Creek)


Im Gegensatz zur Village Kerze, ist hier die Minze klar im Vordergrund, und wird hier vom Eucalyptus gestützt und nicht erdrückt. Die Kerze ist wirklich gut und stark und gehört zu den "schärferen" Minzkerzen. 

Die ersten Male, als ich diese Kerze an hatte, haben mir nach einer Weile direkt die Augen ein wenig gebrannt, muss ich zugeben, fast so, als wenn man mit den Augen ein bischen zu dicht an Tiger Balm dran war, oder Ähnliches.

Es mag sein, dass die Kerze manchen villeicht zu stark sein mag, ich hingegen finde sie klasse. Der Duft verteilt sich schnell und problemlos im Raum und auch ansonsten hatte ich keinerlei Probleme mit dieser Kerze. Top.





Peppermint Snowflake (Goose Creek)


Peppermint Snowflake ist etwas heiterer, als z.B. Minted Eucalyptus und nicht ganz so "aggressiv". Dem Minzgeruch ist noch ein leicht frostiger Geruch zugemischt, was insgesamt ein schönes, kühles und winterliches Gefühl vermittelt. Auch eine ganz leichte, vanillige Süsse im Hintergrund ist wahrnehmbar.

Insgesamt ist diese Kerze sehr gelungen und stellt eine interessante Variante unter den vielen Minzdüften dar. Lediglich die Wachsfarbe gefällt mir hier nicht und ich verbinde diese "Hautfarbe" weder mit Schneeflocken, noch mit Minze. Abgesehen davon ist die Kerze aber einer meiner Favoriten unter den Pfefferminzdüften.




Peppermint (Goose Creek)


Dies ist ein wirklich kräftiger Pfefferminzduft, so als würde man seine Nase in eine Tüte starker Pfefferminzbonbons tauchen. Es ist ein Duft, der wirklich direkt in den Kopf steigt und die Nase frei macht. Ich konnte zu Anfang gar nicht aufhören, immer wieder dran zu schnüffeln. 

Trotzdem ist auch der leicht zuckrige Bonbongeruch vorhanden, den ich aber erst wirklich wahrgenommen habe, nachdem ich mich an den klar dominanten Pfefferminzgeruch gewöhnt hatte. Ich denke, bei meiner nächsten Erkältung, wird dies mein Duft schlechthin sein :)

Ich würde fast so weit gehen zu behaupten, dass dieser Duft neben Minted Eucylyptus der kräftigste Minzduft in dieser Liste ist. Er füllt nicht nur problemlos den Raum, sondern breitet sich nahezu in der ganzen Wohnung aus, so dass ich ihn sogar leicht noch in der Küche (2 Räume weiter) wahrnehme.



 

Vanilla Wonderland (Goose Creek)


Vanilla Wonderland stellt für mich eine Besonderheit unter den Minzdüften dar. Der Duft ist einfach unglaublich gut gelungen. Es ist kein reiner, klarer Minzduft, ebenso wenig, wie es ein klarer Vanilleduft ist. Stattdessen tanzen die beiden Duftnoten so geschickt und überraschend harmonisch miteinander, dass man direkt darin versinken mag.

Einen ähnlich geschickt kombinierten Duft habe ich zuvor selten gerochen und würde ihm sogar einem Nicht-Minzfan empfehlen wollen. Obwohl Minze enthalten ist, würde ich ihn eher als warmen Duft beschreiben und das Etikett trifft es schon recht gut: Ein verwunschener Winterwald, in dem man aber dennoch von goldenen Sonnenstrahlen gewärmt wird. Zwar irgendwie widersprüchlich, aber dennoch passend. Klare Empfehlung.




Chocolate Mint (Yankee Candle)


Chocolate Mint ist ein sehr schwacher, sehr enttäuschender Duft. Am Glas gerochen ist der Duft noch ganz nett mit seiner milden Minznote und ein wenig Schokolade im Hintergrund, aber angezündet ist der Duft im Raum einfach nicht mehr gut wahrnehmbar.

Dieser Outlet-Duft kam im Laufe der Zeit mit verschiedenen Etiketten, immer wieder mal zur Winterzeit auf den Markt - besser wurde er dadurch aber leider auch nicht. Schade, denn der Duft an sich wäre im Raum sicherlich sehr nett, aber wenn ich ihn letztenendes kaum, oder gar nicht rieche, kann ich das Geld auch sparen.

Es mag sein, dass es feinere Nasen gibt, die dieser Kerze etwas abgewinnen können, für mich persönlich ist sie aber leider ein ziemlicher Fail. Auch muste ich den Docht auffallend oft kürzen und die Kerze hatte bei mir stets Pool-Probleme. Sie brauchte insgesamt viel Pflege. Der schwache Duft ist das ständige Babysitten dieser Kerze einfach nicht wert.




Candy Cane Lane (Yankee Candle)


Dies ist auch einer meiner Minz-Lieblinge. Er riecht klar nach Minze, aber eher in der Bonbon-Variante. Dazu gesellt sich ein zuckriger, süsser Duft, was insgesamt eine wirklich tolle Kombination ergibt. Unter all den Minzdüften ist dies wahrscheinlich einer der verspieltesten.

Laut Beschreibung sind auch noch Lebkuchen und Vanille enthalten. Mag die Vanille noch innerhalb der bonbonsüssen Hintergrundnote enthalten sein, so kann ich Lebkuchen beim besten Willen nicht herausriechen - und das ist auch gut so.

Ingsgesamt ein wirklich toller Duft und auch für Minz-Zweifler geeignet. Hier haben wir, was die Duftverteilung und Intensität angeht, eine wirklich gute Yankee Candle.




Peppermint Martini (Yankee Candle)


Dies ist einer meiner weniger lieben Minzdüfte von Yankee Candle. Nicht, weil er schlecht wäre, sondern weil andere einfach noch besser sind. Auch hier steht wieder die Minze, in einer milderen, nicht aggressiven Form, ganz klar im Vordergrund. Es ist kein "ich puste dir die Nase frei" Minzduft, sondern eher ein "ich öffne eine Packung Kaugummis"-Minzduft.

Mit Zucker und etwas Vanille im Hintergrund ergibt sich ein zwar sehr schöner, aber doch nicht ganz ausgewogener Gesamtduft. Vom namensgebenen Martini riecht man (glücklicherweise) nichts. Die Duftverteilung ist gut und gibt keinen Grund zu meckern. Als Minzfan kann man hier gern zugreifen, kann ihn sich aber auch sparen, sollte man schon mehrere andere Minzdüfte zu Hause haben.





Peppermint Swirls (Yankee Candle)


Peppermint Swirls ist ein erfrischender Minzbobonduft mit einer angenehmen Süsse im Hintergrund. Er ist nicht zu stark, oder aufdringlich, sondern insgesamt sehr rund und stimmig. Leider gehört Peppermint Swirls für mich aber auch zu den "wenn man schon andere Minzdüfte hat, kann man hier drauf verzichten"-Düften.

Sicherlich, das rote Wachs und das gelungene Bonbon-Label machen die Kerze zu einem Hingucker und zu Sammlern würde ich sagen: Zugreifen. Wer aber eine Minzkerze zum Abbrennen sucht, ist mit vielen der anderen Kerzen ebenso gut, oder sogar besser bedient. Zumal die Kerze nicht mehr im Sortiment ist und man schon ein bisschen mehr dafür ausgeben müsste. Kann man sich als Abfackler gut sparen.




Peppermint Bark (Yankee Candle)


Diese Kerze empfinde ich als sehr enttäuschend. Kalt riecht man eine nette Mischung aus Pfefferminz und Schokolade, wobei Pfefferminz überwiegt. Warm nehme ich nahezu ausschliesslich nur noch die Pfefferminze wahr. Leider schafft die Kerze nur kleine Räume. Mit guter Nase kann man sie vielleicht auch auch in grösseren Räumen wahrnehmen, aber ich kann da leider nichts merken.

Ich könnte schwören, dies ist der gleiche Duft, wie Chocolate Mint, lediglich einen Hauch kräftiger. Nicht kräftig genug aber leider. Vielleicht sind meine beiden Kerzen aber auch nur verschieden gut gealtert und sind ursprünglich wirklich 1:1 identisch. Wer jedenfalls Peppermint Bark hat, kann sich Chocolate Mint sparen und umgekehrt.

Diese Kerze ist ausserdem recht zickig, was das Abbrennen angeht, solltet ihr sie also zündeln wollen, legt euch schonmal sämtliche Alu/Holder/Lid-Hilfsmittel zurecht, die ihr habt. Das gleiche Problem hatte ich nach einer Weile auch bei Chocolate Mint, ein weiteres Indiz, dass es vielleicht wirklich das gleiche Wachs ist.

Ich würde Peppermint Bark aus diesen Gründen eher als Sammlerkerze und nicht für Abfackler einstufen.


Meine Punktewertung für diese Kerzen:

Wild Mint (Yankee Candle) 8/10
Fresh Mint (Yankee Candle) 9/10
Eucalyptus (Yankee Candle) 2/10
Eucalyptus Mint (Village Candle) 3/10
Peppermint Stick (Village Candle) 7/10
Minted Eucalyptus (Goose Creek) 9/10
Peppermint Snowflake (Goose Creek) 9/10
Peppermint (Goose Creek) 9/10
Vanilla Wonderland (Goose Creek) 10/10
Chocolate Mint (Yankee Candle) 2/10
Candy Cane Lane (Yankee Candle) 10/10
Peppermint Martini (Yankee Candle) 5/10
Peppermint Swirls (Yankee Candle) 7/10
Peppermint Bark (Yankee Candle) 2/10



Kennt ihr noch weitere, minzige Düfte? Welches sind eure Lieblingssorten und wie empfindet ihr die verschiedenen Minzdüfte allgemein? Hinterlasst mir gern etwas dazu in den Kommentaren.



Falls ihr in Zukunft keinen Kerzenbeitrag mehr verpassen wollt, könnt ihr euch alternativ zum Abonnieren des Blogs auch über Facebook über neue Kerzen-Blogeinträge informieren lassen: KLICKT EINFACH MAL HIER
 
Einen übersichtlichen Index all meiner bisherigen Kerzenposts findet ihr HIER



1 Kommentar:

  1. Mein allerliebster Minzduft ist candy cane Lane. Aber ich liebe alle minzduefte. Interessant wäre auch ein Vergleich zu andern Marken ��

    AntwortenLöschen

 
Index Page: Yankee Posts.