Yankee Candle, Goose Creek & Co. Duftkerzen Review: Lavender

1 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Dem Duft von Lavendel wird sowohl eine entspannende, als auch beruhigende Wirkung nachgesagt. Ein angenehmer Duft zum relaxen soll es sein und so empfinden ihn sicher auch viele Menschen.

Für mich persönlich balancierte Lavendelduft stets auf dem schmalen Grat zwischen Duft und Gestank.

 

Lavendel war ganz sicher kein Duft, der mir auf anhieb gefiel, oder positiv aufgefallen wäre. Es ist aber inzwischen auch kein Duft mehr, den ich als sehr negativ empfinde. Es ist auf jeden Fall aber ein sehr deutlicher und präsenter Duft.

In Duftkerzenform gibt es eine ganze Menge verschiedener Lavendeldüfte - sowohl rein, als auch in Kombination mit anderen Düften.
Ich habe ein paar davon ausgetestet und gegeneinander antreten lassen :)


1) Lavender von Yankee Candle


Der Duft Lavender von Yankee Candle ist ein reiner Lavendelduft. Ich rieche keine weiteren Beigaben heraus und wer einen guten und runden Lavendelduft sucht, ist hier bestens bedient.

Ich konnte den Duft sowohl als Duftwachs-Tart, als auch als grosse Kerze testen und beide sind von der Duftverteilung und intensität her ausgesprochen gut. Die Kerze macht (im Holder angezündet und mit Illuma-Lid) keinerlei Probleme, weder was den Duft, noch was das Abbrennverhalten angeht.

Für Lavendelfans also anstandslos zu empfehlen.


2) Lavender von Village Candle


Diesen Duft habe ich inzwischen nur noch in Duftwachsform, erinnere mich aber noch gut an die Kerze. Das grosse Glas hatte ich weggegeben - nicht etwa, weil der Duft so schlecht war, sondern deshalb, weil er nahezu identisch zum Duft von Yankee Candle war. Vielleicht könnte man den Duft von Yankee als ein bischen runder und den von Village als einen Tick kräftiger bezeichnen, aber der Unterschied ist wirklich so minimal, daß er kaum nennenswert ist.

Da die Kerzen von Village Candle im Gegensatz zu den Yankee Candles 2 Dochte haben, kann man sie in der Regel problemlos ohne jegliche Hilfsmittel, wie Lid-Aufsätze, oder Holder abbrennen.
Man kann sie zu dekorativen Zwecken aber natürlich trotzdem in einen Holder stellen. Auf das Lid sollte man jedoch verzichten. Es schadet zwar der Kerze nicht, aber das Lid könnte durch den direkten Kontakt mit den Flammen beschädigt werden.

Für Lavendelfans ebenso anstandslos zu empfehlen, wie die entsprechende Yankee Candle.


3) French Lavender von Yankee Candle



Diesen Duft konnte ich bisher nur als Tart für die Duftlampe testen, aber ganz ehrlich gesagt, das reicht mir hier auch:
Dies ist leider einer der abscheulichsten Düfte, die ich je gerochen habe. Ich habe ihn schon nach kürzester Zeit wieder aus gemacht, weil er einfach nur streng, unangenehm und bissig roch. Sicherlich hat auch diese Sorte ihre Fans, aber für mich ist dieser Duft wirklich ganz schlimm.



4) French Lavender von Village Candle


Dieser Duft ist im "O.K. Bereich" anzusiedeln. Er ist für mich nicht so unangenehm, wie der French Lavender von Yankee Candle, aber hat eine etwas deutlichere Strenge, als der reguläre Lavender-Duft. Insgesamt wie gesagt O.K. und erträglich, aber für mich nicht wirklich schön, oder angenehm.


5) Lavender de France von Goose Creek


Von den "French" Varianten ist dies für mich der angenehmste Duft. Er ist am dichtesten an dem regulären Yankee, oder Village Lavendelduft dran, nur insgesamt wesentlich stärker und deutlicher. Diesem Duft fehlt das "abgerundete", aber dafür schafft er es in kurzer Zeit wirklich viel Raum zu beduften.

Diese Goose Creek Candle ist ebenfalls eine 2-Docht-Kerze und macht bei mir keinerlei Abbrennprobleme. Es entsteht in weniger als 2 Stunden ein ordentlicher Pool und die Duftausbeute ist grossartig. Manch einem mag die Kerze vielleicht sogar etwas zu stark sein, aber ich denke, hier bekommt man wenigstens ordentlich etwas für sein Geld :)

Für Lavendelfans, die eine Steigerung zu den regulären Lavendeldüften von Yankee und Village suchen, absolut empfehlenswert.


6) Lemon Lavender von Yankee Candle


Dieser Duft war für mich die positivste Überraschung unter den Lavendeldüften. Ich sagte ja schon, daß der Duft von Lavendel nicht so 100%ig meins ist und den Duft von Zitronen verbinde ich eigentlich eher mit diversen Küchenreinigungsmitteln, als mit einer schönen Duftkerze. Ich kann euch aber sagen, in Kombination machen sich die beiden Düfte wirklich gut und ergeben ein überraschend harmonisches Ganzes.

Wer keinen puren Lavendelduft möchte, sondern einen mit ewas Zusatz-Pepp, kann hier gern zugreifen.

 

7) Peach Lavender von Yankee Candle


Dieser Duft hingegen war für mich die grösste Enttäuschung. Der Duft an sich ist zwar nicht schlecht, leider ist die Duftverteilung ganz arm. In kaltem Zustand riecht man hauptsächlich Pfirsich, mit einem Schuss Lavendel heraus - etwas seltsam, aber nicht unangenehm. In angezündetem Zustand dann, will sich der Duft aber einfach nicht ausbreiten. Man muss seine Nase schon direkt über die Kerze halten und nimmt dann etwas Pfirsich wahr, aber von der Intensität und Verteilung war ich sehr enttäuscht.


Meine Empfehlung an dieser Stelle: Wenn ihr einen schönen Pfirsich/Lavendel-Duft in eurer Wohnung möchtet, mixt einfach einen Lavendel und einen Pfirsich Duft-Tart in der Duftlampe miteinander. So könnt ihr erstens das Verhältnis der beiden Düfte zueinander selbst bestimmen und zum anderen habt ihr dann auch ordentlich Duft im Raum.



8) Vanilla Lavender von Kringle Candle


Dieser Duft war wiederum eine sehr positive Überraschung für mich. Zuerst dachte ich: "Noch einen Lavendelduft? Brauche ich den?", aber letztenendes hat mich der milde Duft der Vanille überzeugt. In kaltem Zustand richt man den Lavendel kaum heraus. Der Duft ist sehr weich, mild und angenehm.

In brennendem Zustand, kommt der Lavendel etwas besser hervor, aber ohne aufdringlich zu werden. Die Duftverteilung der Kerze ist ausgesprochen gut und das Abbrennverhalten vorbildlich. Hier hat es mich mal wieder überrascht, daß eine Duftkombination, von der ich erst einmal nicht gedacht hätte, daß sie passen würde, mir letztenendes doch so gut gefällt.


9) Lavender Sunset von Yankee Candle


Lavender Sunset ist eine sehr interessante Mischung aus Lavendel, Vanille und hölzernen Noten. Ich habe diesen Duft in Form von Teelichtern und Votivkerzen. Um den Duft auch richtig gut wahrnehmen zu können, habe ich 2 Teelichter in der Duftlampe geschmolzen und gewartet, bis der Duft sich im Raum verteilt hat.

Ich muss sagen, es ist ein wirklich angenehmer Geruch. Keine der Zutaten riecht man zu stark heraus, sondern es ergibt sich ein ganz neuer Gesamtduft, von dem ich blind wahrscheinlich nicht erraten hätte, woraus er zusammengesetzt ist. Das "Spitze" des Lavendels wird von den anderen Zutaten so umhüllt, daß der Duft insgesamt sogar fast sanft wirkt.

Für mich zwar kein absoluter Volltreffer, aber insgesamt sehr rund und wie gesagt auf jeden Fall sehr interessant.


Meine persönliche Wertung für die Lavendeldüfte:

Yankee Candle Lavender: 8/10
Village Candle Lavender: 8/10
Yankee Candle French Lavender: 0/10
Village Candle French Lavender: 5/10
Goose Creek Candle Lavender De France: 7/10
Yankee Candle Lemon Lavender: 9/10
Yankee Candle Peach Lavender: 2/10
Kringle Candle Vanilla Lavender: 8/10
Yankee Candle Lavender Sunset 8/10


Wie seht ihr das? Kennt ihr die Düfte? Würdet ihr sie besser, oder schlechter einstufen, als ich? Hinterlasst gerne einen Kommentar dazu :)


Einen übersichtlichen Index all meiner bisherigen Kerzenposts findet ihr HIER

1 Kommentar:

  1. Meine Favoriten sind Lemon Lavender und Lavender Vanilla. Andere Lavendeldüfte sind mir auch too much. Das mit den Düften mischen ist ne tolle Idee. Warum bin ich da noch nicht selbst drauf gekommen? ��
    Toller Blog. Liebe Grüße Jana L. ��

    AntwortenLöschen

 
Index Page: Yankee Posts.